Kyiv Smart Card

Das Land im Smartphone ist eine wichtige Botschaft der neuen Regierung! Aber sind wir wirklich schon so smart in unserem Alltag?

Der öffentliche Personennahverkehr Kiews möchte die Einwohner und Gäste der Hauptstadt als erster mit Smart-Neuigkeiten verwundern. Die üblichen Jetons und Papiertickets, mit denen wir schon immer unsere Fahrten bezahlt haben, werden in Kürze abgeschafft. Was kommt an ihre Stelle? Wie benutzen die Gäste z.B. unsere schöne U-Bahn in Kiew? Wir testen heute das neue System, das bald eingeführt werden soll.

Die Möglichkeit Nr.1.

Sie ist aus unserer Sicht im Moment am einfachsten. Sie lösen in einem Automaten das sogenannte Kyiv Smart Card. Diese Karte wird momentan an allen U-Bahn-Stationen verkauft. Sie kostet 50 UAH (umgerechnet etwa 2 Euro). Dann laden Sie diese Karte mit der gewünschten Fahrtenzahl. Mit dieser Karte können Sie U-Bahn, O-Busse, Busse und Trams benutzen (außer Marschrutka – gelbe Sammelbusse).

Die Kyiv Smart Card hat auch gewisse Nachteile. Wenn Sie mit einer Gruppe unterwegs sind, dann wird der Erwerb von Kyiv Smart Card schon kostspielig und überflüssig; insbesondere dann, wenn die weiteren Reisen nach Kiew nicht geplant sind. Ein weiterer Nachteil: Die Karte kann während der Fahrt nur vor einer Person genutzt werden.

Kyiv Smart Card

Kyiv Smart Card, https://transport.kyivcity.gov.ua/

Die Möglichkeit 2.

Wenn Sie eine einmalige Fahrt bezahlen und kein Kyiv Smart Card kaufen möchten, dann gibt es eine Möglichkeit, doch noch ein Papierticket mit einem QR-Code für 8 UAH zu kaufen.

Zurzeit sind beide Systeme gültig: immer noch sind Jetons in der U-Bahn und Papiertickets in Bussen, die beim Schaffner zu erwerben sind, im Einsatz. Das alte System soll jedoch in Kürze abgeschafft werden, worauf wir unsere Gäste aufmerksam machen möchten.

Beitrag erstellt von Igor Plashkin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.