Kiew im Überblick

Die Hauptstadt der Ukraine Kiew blickt mittlerweile auf ihre dreizehnhundertjährige Geschichte zurück. Mit der Fläche von 847 Tsd. km2 und der Einwohnerzahl von etwa 3 Mio. Menschen gleicht Kiew der Hauptstadt Deutschlands Berlin. Eine weitere Ähnlichkeit weist auch die Verwaltungsteilung von Kiew in 10 Stadtbezirke auf.

Kiew hat aber auch viele Besonderheiten, die es einmalig machen. So nehmen zum Beispiel 50 Prozent der Stadtfläche Grünanlagen und Binnengewässer ein. Zahlreiche Parks, drei botanische Gärten und kleinere Grünanlagen machen Kiew zu einer sehr grünen und gemütlichen Stadt. Dem General und Präsidenten Frankreichs Charles de Gaulle werden folgende Worte über Kiew nachgesagt: Ich habe viele Parks in den Städten gesehen, aber noch nie eine Stadt in einem Park liegend.

Panoramablick von der Andreaskirche in Kiew

Panoramablick von der Andreaskirche in Kiew

Der Fluss Dnipro teilt Kiew in zwei Stadtteile, wobei die Altstadt Kiews am rechten Ufer liegt.

Kiew ist ein administratives und politisches Zentrum mit Sitz des Parlaments, des Ministerkabinetts und des Präsidialamtes.

Kiew ist eine Kulturmetropole mit über 30 Theatern, darunter das Opernhaus, das Theater der Operette, die Musikakademie, die Philharmonie und das Haus für Orgel- und Kammermusik. Sehenswertes bieten etwa 100 Museen der Stadt.

Kiew ist eine Studentenstadt. Die älteste Universität Kiewer Mohyla-Akademie, genannt nach ihrem Begründer, dem Metropoliten Petro Mohyla, ist schon 400 Jahre alt. Die größte Universität „Kiewer Polytechnik“ hat etwa 30 Tausend Studenten. Einen sehr guten internationalen Ruf hat die Nationale Schewtschenko-Universität.

NSC Olimpiyskyi in Kyiv

NSC Olimpijskyi in Kyiv (Olympiastation in Kiew). Bildquelle: nsc-olimpiyskiy.com.ua

Kiew ist eine Stadt, in der viele wichtige Sportevents stattfinden. Darunter sind zum Beispiel zu nennen: die Fußballmeisterschaft Euro 2012, das Finale der Champions League 2018 u.a.

Panoramablick von der Mutter-Heimat-Statue in Kiew

Blick von der Mutter-Heimat-Statue auf das Gelände des Nationalmuseums der Geschichte der Ukraine im 2. Weltkrieg

Kiew ist immer sehenswert und entdeckungsreich.

Kiew ist eine sehr hügelige Stadt. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten sind in drei historischen Stadtkernen (in der Oberen Stadt = das Alte Kiew, in der Unteren Stadt = Podil, in Petschersk mit dem Regierungsviertel und Höhlenkloster Lawra) verteilt. In Kiew gibt es 2 UNESCO-Weltkulturerbe-Denkmäler – die Sophienkathedrale und das Höhlenkloster Lawra.

Khreschatyk

Chreschtschatyk. Die Hauptstraße Kiews

Die Hauptstraße Kiews Chreschatyk (die kürzeste Hauptstraße einer Hauptstadt weltweit) mit dem berühmten Maidan sollte 2019 ebenfalls auf die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes gesetzt werden, weil sie in der Zeit nach dem zweiten Weltkrieg im einmaligen und gut erhaltenen Stalin-Stil komplett wiederaufgebaut wurde.