Meschyhirja

Meschyhirja ist der Name der Gegend, in der sich die Residenz des ehemaligen Präsidenten der Ukraine Wiktor Janukowytsch befindet. Sie liegt ca. 25 km von Kiew entfernt, in einem malerischen Ort am Ufer des Stausees Kiewer Meer.Es ist eine alte historische Gegend, in der früher eines der ältesten orthodoxen Kiewer Klöster war. Man behauptet, dass es älter als das Höhlenkloster wäre, obwohl es keine dokumentarischen Nachweise dazu gibt. Wahrscheinlich muss die Geschichte im 12. Jahrhundert beginnen, weil der erste Tempel zu dieser Zeit in Chroniken erwähnt wurde.Das Kloster hatte eine schwierige Geschichte: es wurde mehrmals geplündert, zerstört und aufgelöst. Das letzte Mal geschah es in 1920-er Jahren. 1934-1935 wurden die Klostergebäude demontiert. Auf seiner Stelle wurde eine staatliche Datscha für Parteifunktionären gebaut. Seit der Unabhängigkeit 1991 wurde sie weiter als die Datscha für Führungsspritze ausgenutzt.2002 erhielt Wiktor Janukowytsch, damals der Premierminister der Ukraine, vom Fond des Staatsvermögens ein Haus mit der Wohnfläche 325 qm auf dem Territorium von Meschyhirja kostenlos. 2003 mietete er das Haus und das das Grundstück mit der Fläche von 3 ha zu einem auffallend niedrigen Preis in Höhe 314 Hrywnja für Hektar (Währungskurs Stand 01.01.2003: 100 USD =533,24 UAH).Die Gesamtfläche von Meschyhirja beträgt fast 140 ha. Offiziell ist sie unter drei privaten Subjekten geteilt: das Grundstück mit der Fläche 129 ha gehört dem Unternehmen „Tantalit“, 7,6 ha gehört der Wohltätigkeitsorganisation „Widrodshennja“ (Wiedergeburt) und 1,7688 ha ist der Besitz von Wiktor Janukowytsch. Aber die oben erwähnten Organisationen werden von Vertrauten von Janukowytsch geleitet.Auf dem Territorium der Residenz gibt es einen Zoo, einen Sport- und Wellnesskomplex, einen Dampfbadkomplex, einen Golffeld, einen Hubschrauber-Landeplatz, eine Garage und sogar eine private Tankstelle, einen Bienenstand, ein Restaurant auf dem Wasser in Form eines Holzschliffs, eine Hundeschule, einen Yachkai, eine Reitanlage und a. m.Das Hauptgebäude in Meschyhirja ist das sogenannte Honka, das Wohnhaus von Janukowytsch, dessen Name stammt vom finnischen Unternehmen Honka, das sich mit dem Bau von Häusern aus dem umweltfreundlichen Holz beschäftigt. Das Haus befindet sich auf dem Territorium, das vor der Flucht von Janukowytsch dem Fond „Widrodshennja“ gehörte. Innerhalb von 2009 und der ersten Hälfte 2010 wurden für seinen Bau Materialien in Höhe von 76 Mio. UAH angeliefert. (Währungskurs Stand 01.01.2003: 100 USD =798,5 UAH).

Interessante Fakten:

  1. 2010 wurde vom staatlichen Organisation Ukrawtodor für den Bau der 16 km Straße Kiew-Wyschhorod-Desna, die nach Meschyhirja führt, 50 Mio. UAH bereitgestellt. Es ist etwas weniger als für den Bau aller Straßen in Kiew 2010.
  2. 2010 verlieh eine andere staatliche Organisation Ukraeroruch der Residenz einen Status der Flugverbotszone.
  3. Nach der Janukowytschs Fluch am 22. Februar 2014 wurde die Residenz von Protestierenden besetzt und zum Museum der Korruption erklärt. Aber das Territorium mit dem kleinen Haus, das den Journalisten als Haus des Präsidenten präsentiert wurde und das offiziell ihm gehörte, ist gesperrt und gehört bis jetzt Wiktor Janukowytsch (Stand Juni 2017).

Beitrag erstellt von Nataliya Urzhuntseva

Bildrechte und Videos: Pavlo Miadzel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.